079 344 37 39

Wissenswertes im Oktober

Über 80 Prozent der Informationen aus unserer Umgebung nehmen wir über das visuelle System auf. Ein Viertel des Gehirns ist mit der Verarbeitung dieser visuellen Inputs beschäftigt. Das macht unseren Sehsinn zum wichtigsten Sinnessystem des Menschen. Obwohl die Wissenschaft das komplexe System intensiv untersucht, kann man immer noch viele Fragen nicht präzise beantworten.

 

Wissenswertes im September

Machen Sie einen Spaziergang in die Natur so lassen Sie Ihre Augen in die Ferne schweifen. Geniessen Sie die schöne Aussicht, den Sonnenaufgang oder Untergang, die verschneiten Berge in der Ferne oder das bewegte Wasser auf dem See. Der Blick in die Ferne entspannt die Augen und gibt ihnen eine Pause von der Arbeit von der Naharbeit.

 

Wissenswertes im August

Nehmen Sie beim nächsten Spaziergang am Wasser ein paar Steine in die Hand. Werfen Sie einen Stein ins Wasser und blicken Sie dorthin wo der Stein verschwindet. Nehmen Sie gleichzeitig wahr, wie sich kreisförmige Wellen um diesen Punkt bilden und ausbreiten. Nehmen Sie keine Wellen mehr wahr, werfen Sie den nächsten Stein. Der Blick bleibt immer auf den Punkt gerichtet, an dem der Stein verschwindet.

Das passive Wahrnehmen fördert die Wahrnehmung des seitlichen Gesichtsfeldes.

 

Wissenswertes im Juli

Die geschlossenen Augen im Licht zu baden, entspannt sie und vermindert die Lichtempfindlichkeit.

Wenden Sie sich mit geschlossenen Augen der Sonne zu. Drehen Sie nun den Kopf von einer Seite zur anderen um Licht durch die geschlossenen Augen auf alle Bereiche der Netzhaut zu bringen. Wenn Sie sich wieder mit dem Rücken zur Sonne und decken Sie Ihre Augen mit den Händen ab. Die Dunkelheit gibt den Augen eine Ruhepause. Danach die Hände langsam von den geschlossenen Händen nehmen. Einmal blinzeln – mit geschlossenen Augen einen Moment warten – zweimal blinzeln etc. So langsam wieder Licht an die Augen bringen.

 

Wissenswertes im Juni

Nutzen Sie die Zeit wenn Sie auf den Bus oder Zug warten. Wählen Sie mehrere Punkte in verschiedenen Distanzen auf Ihrem Blickweg zum Horizont. Lassen Sie nun Ihren Blick vom ausgewählten Punkt der am nächsten liegt (zB. Papierkorb, Strassenlaterne etc.) zum nächsten wandern bis Ihr Blick am Horizont angelangt ist. Lassen Sie Ihre Augen frei am Horizont entlang schweifen.  Spüren Sie wie angenehm sich die Augen anfühlen, wenn sie nichts mehr fixieren müssen. Danach führen Sie Ihren Blick via diesselben ausgewählten Punkte wieder zurück zum Ausgangspunkt. Verweilen Sie auf jedem Punkt einen Moment.

 

Wissenswertes im Mai

Nehmen Sie ein «Farbbad» betrachten Sie das helle Grün der neu wachsenden Frühlingswiesen oder der frisch spriessenden Blätter der Bäume für etwa 3 Minuten. Atmen Sie dabei tief und ruhig ein und aus. Schliessen Sie nun die Augen und stellen Sie sich die grüne Farbe vor. Grün entspannt und regt den Stoffwechsel an.